Beziehung

Die harte Wahrheit über Fehler in einer Beziehung zu einem Mann, die alle Frauen kennen müssen


Was sind die Grundprinzipien einer guten und starken Beziehung? Der Versuch, den „Kern“ oder „Fundament“, die Grundlage von etwas, zu definieren, erfordert ein eingehenderes Studium und das Erkennen der Situationen, die nicht ignoriert werden können oder sollen.

Fünf Wahrheiten über Beziehungen, an die sich Frauen erinnern müssen.

Ihr Partner ist nicht perfekt

Er wird nicht so sein. Gute Beziehungen oder Ehen sind ohne ideale Partner möglich. Starke Allianzen werden erreicht, wenn zwei Menschen einigermaßen miteinander vereinbar sind, wenn alle nach allem Guten suchen, wenn gegenseitige Unterstützung, Vergebung und Respekt vorhanden sind.

Niemand kann den perfekten Partner finden, denn wir haben alle unsere Mängel, mit denen wir auf Verlangen der Angehörigen sehr selten gehen wollen. Überlegungen zu den Unvollkommenheiten Ihres Mannes werden nur die Beziehung vergiften. Lerne, Wissenswertes loszulassen. Wenn Sie sich auf etwas konzentrieren müssen, müssen Sie nur die guten Eigenschaften Ihres gewählten finden. Ja, es ist unmöglich, die Mängel zu verschließen, aber es lohnt sich nicht, sich auf sie zu konzentrieren.

Dein Mann kann dein Leben nicht voll machen

Viele junge Paare haben unrealistische Erwartungen, dass die Beziehung die zuvor zerstörten Momente ihres Lebens "auffüllen" oder "korrigieren" wird. Bis zu einem gewissen Grad geschieht dies, aber nicht vollständig.

Wenn Sie eine Beziehung eingehen, glauben Sie, dass Ihr Mann Ihr bester Freund, Berater und der Ersatz Ihres Vaters ist. Sie werden enttäuscht sein. Beleidigungen werden schließlich Wurzeln schlagen. Wenn dies geschieht, gibt es gleich um die Ecke eine große Trennung.

Anstatt darauf zu bestehen, dass alle diese Funktionen nur von Ihrem Auserwählten ausgeführt werden sollten, verlassen Sie sich mehr auf Freunde, Familie und sich selbst. Durch die Bildung von Beziehungen auf diese Weise werden Sie ein volleres Leben führen und eine glücklichere Beziehung haben.

Es ist falsch zu glauben, dass Ihr Mann alle Ihre Bedürfnisse befriedigen kann. Aber viele Frauen geraten unbeabsichtigt und unbewusst in die Falle eines solchen Denkens. Leider können sie dies erst erkennen, wenn der durch solche Anforderungen erzeugte Druck zu einem schmerzhaften Bruch führt.

Jeder von uns (unabhängig von seiner Beziehung: Ehepartner, Elternteil, Kind, Freund) muss einen nüchternen Blick auf unsere Erwartungen werfen. Wenn sie sich als unrealistisch erweisen, lassen Sie sie gehen. Sie und Ihr Partner werden glücklicher sein, und paradoxerweise wird Ihre Beziehung enger.

Sie erhalten von Beziehungen, die in sie investieren

Wenn Sie Zeit / Gedanken / Energie in die Entwicklung stärkerer und gesünderer Beziehungen investieren, werden Sie wahrscheinlich mit erstaunlichen Beziehungen belohnt.

Dies ist keine Garantie, sondern ein Prinzip (als ob Sie sich richtig bewegen und richtig essen würden, wären Sie wahrscheinlich gesünder und leben länger als wenn Sie nie Sport treiben oder nicht richtig essen würden).

Die Bemühungen, die Sie in Ihre Beziehung investieren, können effektiver sein, wenn Sie offen mit Ihrem Angehörigen darüber sprechen, was für die Beziehung gut und schlecht ist. Überlegen Sie sich ehrlich alle Fragen und überlegen Sie, was jeder von Ihnen tun kann, um die Schwachstellen in der Beziehung zu stärken.

Sprechen Sie einmal im Monat darüber. Das ist sehr wichtig: Markieren Sie es in Ihrem Kalender.

Die Ehe ist so etwas wie ein Anlagekonto

Und in diesem Abschnitt sprechen wir bereits über die Ehe. Je mehr Sie in den Aufbau einer starken Bindung zu Ihrem Partner investieren (Freundlichkeit, Unterstützung, Zuneigung und Respekt zeigen), desto mehr wächst Ihr emotionales Bankkonto. Wenn Sie dann wirklich einen Fehler machen (vergessen Sie Ihr Jubiläum oder kaufen Sie etwas, geben Sie Impulse nach, koordinieren Sie es nicht mit Ihrem Ehepartner), gibt es genügend "emotionale Mittel", um die durch Ihre Beziehung entstandenen Verluste zu decken.

Dieser Ansatz sollte nicht als Trick verwendet werden, um falsches Verhalten zuzulassen, das einfach wie Manipulation aussieht.

Seien Sie entschlossen, Intimität, gute Erinnerungen und den Gesamterfolg aufzubauen.

Liebe ist ein Verb, kein Substantiv

Die meisten Leute sagen, dass einer der wichtigen Gründe, warum sie sich entschieden haben zu heiraten, "sich verliebt". Sie hatten tiefe Gefühle der Zuneigung, Bewunderung und Liebe zueinander.

Gefühle werden jedoch wachsen und verblassen. Sowohl in Beziehungen als auch in der Ehe gibt es Zeiten, in denen diese Gefühle sehr schwach oder überhaupt nicht sind. Einige Frauen werden, wenn sie mit ihnen konfrontiert werden, gefragt: "Warum sollte ich verheiratet bleiben (in einer Beziehung), wenn ich ihn nicht mehr liebe?"

Diejenigen, die ähnliche Ansichten über die Liebe haben, enden möglicherweise nicht sehr gut, haben mehrere Ehen und dauernde Beziehungsbrüche. Gefühle sind unbeständig, sie sind veränderliche Dinge; Begründen Sie Ihre Ehe nicht auf einer instabilen Gefühlsbasis.

Geben Sie stattdessen zu, dass Liebe mehr umfasst als Gefühle. Grundsätzlich ist Liebe die Verpflichtung, das Beste für den anderen zu tun, und diese Verpflichtung sollte in täglichen Aktivitäten zum Ausdruck gebracht werden, die den Respekt unterstützen und zeigen.

Wenn dieser Ansatz konsequent verfolgt wird, wird das Gefühl der Liebe, das manchmal schwächer wird, letztendlich wiederkommen, reifen und tiefer in Ihre Beziehung eingreifen.